Das G-DRG System (seit 2020: aG-DRG System) umfasst sowohl voll- als auch teilstationäre Leistungen in verschiedenen Abteilungen der deutschen Krankenhäuser. Dabei untergliedert sich die vollstationäre Leistungserbringung in die Leistungserbringung in der Hauptabteilung und die Leistungserbringung in der Belegabteilung.

Neben der ärztlichen Versorgung in Hauptabteilungen durch hauptamtliche Ärzte, Operateure, Anästhesisten und Hebammen existiert auch die Versorgung in Belegabteilungen und/oder durch Belegärzte, -operateure, -anästhesisten und -hebammen (in Folge als Belegpersonal bezeichnet).
Um Patientenfälle korrekt abrechnen zu können, muss daher zwischen ärztlichen Leistungen in der Hauptabteilung und belegärztlichen Leistungen unterschieden werden. Sobald belegärztliche Leistungen erbracht wurden, muss die dafür notwendige Bewertungsrelation zur Kalkulation des DRG-Erlöses verwendet werden. Jedoch weist nicht jede G-DRG entsprechende Belegabteilungsbewertungsrelationen auf.

Da das Belegpersonal im Sinne des § 18 Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) nicht am Krankenhaus angestellt ist, sondern ihre Patienten unter Inanspruchnahme der Ressourcen eines Krankenhauses (z.B. Räumlichkeiten (OP), Dienste, Einrichtungen oder Mittel) behandeln, entstehen dem Krankenhaus keine Personalkosten für das Belegpersonal. Der Belegpatientenfall wird daher über einen gesonderten pauschalierten Pflegesatz nach § 17 Abs. 1a Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG) abgerechnet. Die Bewertungsrelation für die angesteuerte Fallpauschale beinhaltet somit alle entstandenen Kosten abzüglich der Kosten für das Belegpersonal und ist gegenüber der BWR der Hauptabteilung gemindert.

 

 

Wie wird die Bewertungsrelation für die Belegabteilung berechnet?

 

Zur Berechnung der Bewertungsrelation für die Belegabteilung wird die BWR der Hauptabteilung als Referenzgröße verwendet. Mit Hilfe eines pauschalen Abzugverfahrens wird die BWR der Hauptabteilung um einen, je nach Kombination, entsprechenden Abzugswert gemindert. Dabei existieren folgende Versorgungsformen für die Belegabteilung:

  • Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten
  • Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten und Beleganästhesisten
  • Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten und Beleghebammen
  • Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten, -anästhesisten und -hebammen

Je nach Kombination werden verschiedene Kostenmodule subtrahiert.

Krankenhäuser mit Belegbetten, die mit Belegärzten Honorarverträge abgeschlossen haben, rechnen für die Belegpatientenfälle die BWR der Hauptabteilung zu 80% ab. Die restlichen 20% entfallen auf die Personalkosten für das Belegpersonal.

So ergeben sich diverse Bewertungsrelationen in Abhängigkeit von den nicht zu verbuchenden Personalkosten des Belegpersonals.

 

 

Belegabteilung - Berechnungsgrundlage für Bewertungsrelationen

Darstellung zur Berechnungsgrundlage der einzelnen Bewertungsrelationen für die Belegabteilung

 

 

Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten

 

Die Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten entspricht der BWR der Hauptabteilung abzüglich der Kosten der Kostenmodule 1.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Normalstation), 4.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – OP-Bereich), 7.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Kardiologische Diagnostik/Therapie) und 8.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Endoskopische Diagnostik/Therapie).

 

 

Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten und Beleganästhesisten

 

Von der BWR der Hauptabteilung werden für die BWR bei Belegoperateuren/-ärzten und Beleganästhesisten die Kosten der Kostenmodule 1.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Normalstation), 4.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – OP-Bereich), 5.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Anästhesie), 7.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Kardiologische Diagnostik/Therapie) und 8.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Endoskopische Diagnostik/Therapie) abgezogen.

 

 

Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten und Beleghebammen

 

Die BWR bei Belegoperateuren/-ärzten und -hebammen entspricht der BWR der Hauptabteilung abzüglich der Kosten für die Kostenmodule 1.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Normalstation), 4.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – OP-Bereich), 6.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Kreißsaal), 6.3 (Personalkosten med.-techn. Dienst – Kreißsaal), 7.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Kardiologische Diagnostik/Therapie) und 8.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Endoskopische Diagnostik/Therapie).

 

 

Bewertungsrelation bei Belegoperateuren/-ärzten, -anästhesisten und -hebammen

 

Für die BWR bei Belegoperateuren/-ärzten, -anästhesisten und -hebammen wurden die Kosten der Kostenmodule 1.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Normalstation), 4.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – OP-Bereich), 5.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Anästhesie), 6.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Kreißsaal), 6.3 (Personalkosten med.-techn. Dienst – Kreißsaal), 7.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Kardiologische Diagnostik/Therapie) und 8.1 (Personalkosten ärztlicher Dienst – Endoskopische Diagnostik/Therapie) von der BWR der Hauptabteilung abgezogen.

 

 

Beispiel für die BWR-Berechnung

 

Die folgenden zwei Schaubilder zeigen die Berechnung der Bewertungsrelationen anhand einer beispielhaften G-DRG. Für das Beispiel wurde die Fallpauschale O01B – Sectio caesarea, Schwangerschaftsd. bis 25 vollend. W. (SSW), m. mehr. kompliz. Diag., m. intraut. Ther. od. kompliz. Konstell. od. Mehrlingsschw. od. bis 33 SSW od. m. kompl. Diag., m. od. oh. kompliz. Diag. m. best. Eingriff b. Sectio od. äuß. schw. CC gewählt. Diese Fallpauschale beinhaltet sowohl die Bewertungsrelationen der Belegabteilung, als auch den Sonderfall der Bewertungsrelation der Hauptabteilung mit Beleghebamme.

 

 

Berechnungsbeispiel für die Bewertungsrelation in der Hauptabteilung mit Beleghebamme anhand der G-DRG O01B

Darstellung eines realen Beispiels (Fallpauschale O01B) für eine Bewertungsrelation in der Hauptabteilung mit Beleghebamme

 

 

Berechnungsbeispiel für die Bewertungsrelationen in der Belegabteilung anhand der G-DRG O01B

Darstellung eines realen Beispiels (Fallpauschale O01B) für die Bewertungsrelationen in der Belegabteilung

 

 

 


 

Das könnte Sie auch interessieren:

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden