Reimbursement Institute – Ihre G-DRG Experten

– Erstattung, Pricing, Analysen & Market Research –

Reimbursement Institute - G-DRG Expertenplattform

Das im August 2015 gegründete Reimbursement Institute ist spezialisiert auf die Erstattung medizinischer Verfahren im G-DRG System. Wir unterstützen seither mit unserer Arbeit alle Personengruppen die sich aufgrund ihrer täglichen Arbeit im Krankenhaus, im Zuge von Weiterbildungen oder aus vertriebsspezifischer Sicht mit dem Fallpauschalen-System auseinandersetzen. Zum besseren Verständnis dieses komplexen und sich stetig verändernden Systems, haben wir das inzwischen umfangreichste Glossar zum Thema verfasst. Neben leicht verständlichem Text wurden umfangreiche Graphiken erstellt, die zudem das gelesene Wort auf visuelle Weise wiederspiegeln. Weiterhin beleuchten wir aktuelle politische Themen wie Pflegebudget, Sachkostenkorrektur und frühe Nutzenbewertung für Medizinprodukte hoher Risikoklassen in unseren Blogeinträgen. Stets aktuell vermitteln wir so relevante Inhalte.

Als weiteres Instrument wurde die Online Plattform reimbursement.INFO entwickelt. Sie verbindet alle relevanten Informationen zum G-DRG System auf interaktive Weise. Regelwerke und deren Beziehungen zueinander lassen nun erstmals schnelle Rückschlüsse auf die Systematik der Pauschalvergütung zu. Die Pauschalvergütung stationärer Krankenhausleistungen erfolgt in der Regel über G-DRGs, Zusatzentgelte und bei innovativen Verfahren über NUB Entgelte. Alle diese Erstattungsinformationen sind für Leistungserbringer kostenfrei nach Registrierung abrufbar. Neben dieser erstattungsbezogenen Darstellung erlaubt die Plattform umfangreiche Analysen des Krankenhausmarktes. Diese reichen von der Markt- und Potentialanalyse bis zur Planung von Verkaufsgebieten hin zur verfahrens- und indikationsbezogenen Erstattungsanalyse.

Wir, dass Team des Reimbursement Institute bauen unsere Inhalte stetig weiter aus, um Ihnen einen schnellen und professionellen Durchblick zu verschaffen! Wir wünschen viel Freude beim Erkunden der G-DRG Welt…

DRG Workshop

Wir begleiten Sie von der Idee bis zum erfolgreichen Markteintritt und machen Ihr Team DRG-Sattelfest

Antrags-verfahren

Wir beraten und unterstützen Sie zu den gängigen Antragsverfahren für die stationäre Vergütung

Daten-analysen

Wir erstellen auf Basis Ihres Produktportfolios umfangreiche Markt-, Trend- und Wettbewerbs-, sowie Kodieranalysen

Ökonomie-modelle

Wir erstellen / programmieren ökonomische Berechnungsmodelle sowie Budget Impacts anhand Echtdaten.

Online Plattform reimbursement.INFO - Ihr Spezialist für Market Research

Sekundenschnelle Analysen mit Speicherfunktion

Die Dienste auf reimbursement.INFO. Das Produkt als zentrales Instrument!

Sie möchten z.B. wissen….

  • wie groß Ihr  Marktpotential ist?
  • wie groß Ihr Marktanteil und die Entwicklung ist?
  • wie sich die Erstattung medizinischer Verfahren darstellt?

Gerne stellen wir Ihnen die Plattform anhand Ihres Bedarfs persönlich vor!

Timetable Übersicht

Erstattung, Pricing & Market Research

DRGs = Fallpauschalen

Fallpauschale bedeutet, dass ein Krankenhaus pro Behandlungsfall einen festen Erlös erhält. Dieser Erlös soll bestenfalls alle Kosten decken, die für die stationäre Behandlung notwendig sind. Dies umfasst die Personalkosten, die Materialkosten sowie die Kosten für die Infrastruktur. Lediglich Investitionsgüter werden (i.d.R.) nicht über die DRGs finanziert. Die Ermittlung einer DRG erfolgt auf Basis individueller, patientenbezogener Angaben (ICD , OPS, Alter, Beatmungszeit u. a.) durch eine zertifizierte Zuordungssoftware (Grouper)Jede DRG hat ein individuelles Relativgewicht, multipliziert mit dem jeweils gültigen Basisfallwert gibt sie den Erlös für das Krankenhaus vor. Jede DRG hat eine untere und obere Grenzverweildauer. Wird diese über- oder unterschritten gibt es Zu– oder Abschläge. Krankenhäuser sind zudem an prospektiv verhandelt Budgets gebunden.

Reimbursement = Erlös

Die Wandlung der Krankenhäuser von reinen Dienstleistern zu Wirtschaftsbetrieben ist längst vollzogen. Die Folge daraus ist, dass ohne Reimbursement meist nur eine eingeschränkte Nutzung der bereits bestehenden diagnostischen und therapeutischen Methoden Anwendung findet. Insbesondere sind davon auch innovative Methoden betroffen, die ohne zusätzliche NUB Entgelte nicht oder nur eingeschränkt zum Einsatz kommen. Um ein Verfahren (Produkt) in das G-DRG System einbinden zu können, ist zunächst eine Evaluation der bestehenden Rückvergütungssituation sowie eine strategische Planung, aufbauend auf den individuellen Verfahrensinformationen erforderlich. Die Planung für den Reimbursement Prozess beginnt ca. 2 Jahre vor der Zulassung eines Medizinproduktes und ist sehr eng mit dem Bereich Market Access verbunden.

Besuchen Sie unsere Google+ Seite und erhalten Sie regelmäßig interessante und aktuelle Beiträge zum Thema stationäre Rückvergütung (Reimbursement) über das G-DRG System.

Werden Sie jetzt Mitglied in unserer XING Gruppe „Reimbursement – stationäre Rückvergütung in Deutschland“ und diskutieren Sie mit beim Thema Rückvergütung in der stationären Versorgung.

Die Facebook Seite des Reimbursement Institute informiert über die Weiterentwicklungen auf der Online Plattform reimbursement.INFO und veröffentlicht regelmäßig interessante Statistiken zu Gesundheitsthemen.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden