Seit 2004 Jahren beschäftigt sich das Team des Reimbursement Institute mit der pauschalen Pflegesatzvergütung unserer Krankenhausleistungen. Die Erkenntnis aus unzähligen Recherche-, Beratungs- und Programmierstunden zeigt, dass der Bedarf an Informationen und Wissen rund um das aG-DRG System ungebrochen hoch ist und brachte dieses in Deutschland einmalige Buch hervor.

Ein pauschales Vergütungssystem fußt auf zwei wesentlichen Säulen: Auf den Daten, die das System selbst hervorbringt und auf der Hinzunahme von externem Sachverstand, der die technisch automatisierten Berechnungen um medizinisches und ökonomisches Fachwissen anreichert. So wird schnell deutlich, dass eine adäquate und vollständige Datenerhebung sowie eine tiefe Systemkenntnis aller Teilnehmer die Basis dieses äußerst komplexen und dennoch sehr logischen Systems sind. Es fair werden zu lassen obliegt also uns selbst.

Das Reimbursement Institute arbeitet seit Gründung kontinuierlich daran, diese grundlegenden Pfeiler zu erklären, Interessierte objektiv zu schulen und für alle Beteiligten, die zur Systemgestaltung notwendigen Informationen und Daten aufzubereiten. Hierfür haben wir das größte Glossar zum Thema verfasst, welches in Kürze als Kompendium dieses Werkes, auf vielfachen Wunsch in gebundener Form, verfügbar sein wird.

Weiterhin ist die größte Online-Datenbank reimbursement.INFO zur deutschen Krankenhauskodierung entstanden. Mehr als 90 Mio. Datensätze informieren zu den Regelwerken und deren Historien, über erstellte Indikationen, durchgeführte Diagnostiken, Therapien und Behandlungsmaßnahmen unserer Patientenfälle bis auf Krankenhaus– und Fachabteilungsebene. Dies alles ist möglich bis zurück zum Jahr 2006. Abgerundet durch die NUB Börse vervollständigt es die Datenbank zum Thema Innovationstransfer.

Dieses Buch veranschaulicht anhand vieler Graphiken und umfassend recherchierten Texten die Grundlagen und die Ziele einer pauschalen Vergütung. Es zeigt Herausforderungen und Echt-Daten sowie die Entstehung der Berechnungsparameter Bezugsgröße und Bewertungsrelation. Bis hin zu den Anfrage– und Vorschlagsverfahren zu NUB, DRG und ZE vermittelt es ein umfassendes Grundverständnis, welches die Systemteilnehmer unmittelbar in eine gemeinsame und verbesserte Systemgestaltung einfließen lassen können. Denn wir sind der Auffassung, dass man nur gemeinsam Großes bewirken kann und, dass das System, in dem sich die Vergütung unserer stationären Gesundheitsversorgung bewegt, nur so gut sein kann, wie die Informationen, die wir in dieses einfließen lassen!

Inkl. Krankenhausumfrage mit 120 Teilnehmern: „Würden Sie es befürworten, wenn die Regierung zukünftig alle Krankenhäuser zur Kalkulation verpflichtet?“ 

Leseprobe

Informationen zum Buch:

Nächste Schritte:

1. Kostenpflichtige Bestellung auf Rechnung

2. Erhalt der Bestellbestätigung

3. Versand und Erhalt von Buch und Rechnung

6 + 4 =

Kundenrezensionen

1 Kommentar

  1. Wolfgang Pricken

    Für Alle, die sich mit der Kostenerstattung im deutschen Gesundheitssystem beschäftigen wollen oder müssen, ein „Must-Read“. Das Werk bietet substanzielles Wissen zur Zerschlagung manch eines gordischen Knotens.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*