Das Entgelt im Krankenhaussektor umfasst die Gesamtkosten, die bei der stationären Behandlung eines Patienten entstehen, also alle voll- und teilstationären Krankenhausleistungen.

 

 

Entgelt – rechtliche Regelung

Allgemeine (somatische) Krankenhäuser

 

In den allgemeinen (somatischen) Krankenhäusern geschieht die Vergütung über das G-DRG System gemäß § 17b Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG). Die Einzelheiten der Vergütung sind sowohl im KHG, als auch im Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) sowie in der Fallpauschalenvereinbarung der Selbstverwaltungspartner zu finden.

 

 

Psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser

 

Entgelte für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser sind ebenfalls im KHG zu finden. Weiterhin sind sie in der Bundespflegesatzverordnung (BPflV) und in der Vereinbarung über die pauschalierenden Entgelte für die Psychiatrie und Psychosomatik (PEPPV) verankert.

Im Entgelt-Katalog des jeweiligen Jahres sind pauschalierte tagesbezogene Entgelte für voll- und teilstationäre Leistungen und zusätzlich Zusatzentgelte enthalten. Außerdem sind ergänzende Tagesentgeltarten aufgeführt. Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) veröffentlicht jährlich auf der Internetseite die jeweils gültigen Entgelt-Kataloge.

 

 

Entgelt - Regelungen im Krankenhaus

Regelungen zum Entgelt in deutschen Krankenhäusern

 

 

Entwicklung des Entgeltsystems

 

Die Entwicklung und Einführung der einzelnen Entgeltsysteme obliegt den Selbstverwaltungspartnern auf Bundesebene. Dazu gehören:

  • Deutsche Krankenhaus Gesellschaft (DKG)
  • Spitzenverband Bund der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Spitzenverband)
  • Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV)

Durch die Einbeziehung der PKV wird gezeigt, dass im stationären Sektor, anders als im ambulanten Sektor, die vereinbarten Entgelte für alle allgemeinen Krankenhausleistungen und für alle Nutzer einheitlich gültig sind – nicht nur für GKV-, sondern auch für PKV-Versicherte.
Zu den Entgeltbereichen zählt die Betriebskostenfinanzierung, nicht aber die Investitionskosten, da diese über die duale Finanzierung von den Ländern getragen werden.

 

weitere Informationen

KHG

KHEntgG

 


 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden