Köln, 20.01.2020

Die Sachkostenkorrektur kommt seit der Einführung im Jahr 2017 auch weiterhin für das Jahr 2020 zum Einsatz. Sie dient der Ausbalancierung des Ungleichgewichts, das laut Gesetzgeber zu Ungunsten zwischen den einzelnen Kostenbereichen der Personal- und Infrastrukturkosten herrscht. Für jede neue Version des Fallpauschalenkatalogs werden daher neue Parameter vom Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) veröffentlicht, die den Gegebenheiten angepasst wurden. Sie bilden die neue Berechnungsgrundlage für das Jahr 2020, wobei das im Jahr 2017 eingeführte Berechnungsprinzip weiterhin gültig ist.

Neue Berechnungsparameter

Für das neue Jahr 2020 wurden einige Berechnungsparameter geändert und gemäß der rechtlichen Vereinbarung angepasst. Somit ändern sich für das Jahr 2020 die Höhe der Parameter wie folgt:


Das könnte Sie auch interessieren:

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden