Der Begriff „Innovation“ ist weit verbreitet und kann in zahlreichen Gebieten verwendet werden. Im Gesundheitswesen bezieht sich der Begriff auf neue Verfahren und Medizinprodukte und Arzneimittel, die nach diversen Zulassungsverfahren am Patienten eingesetzt werden können.

 

 

Innovation – Definition des Begriffs

 

Der Begriff stammt aus dem Lateinischen und wird abgeleitet von dem Verb innovare (erneuern). Es impliziert demnach etwas Neues oder Erneuertes, welches in dieser Form vorher noch nicht existierte. Eingeordnet in den Kontext des Gesundheitswesens beschreibt  eine Innovation im Wesentlichen die Fortentwicklung oder den Wandel eines therapeutischen oder diagnostischen Ansatzes, welcher einen erweiterten Nutzen für die Patienten in Abgrenzung zu einer bestehenden Alternative bietet.

 

 

Kategorisierung

 

Ausgehend von der Definition entspricht sie etwas Neuem oder Weiterentwickelten. Neue therapeutische oder diagnostische Ansätze lassen sich in drei Kategorien einteilen:

 

 

Innovation - Drei Stufen inkl. Erklärung

Die drei Innovationsstufen mit Erklärung

 

 

Ob und in welche Kategorie ein neues Verfahren als innovativ eingestuft werden kann, hängt i.d.R. von folgenden Kriterien ab:

  • Nutzen für Patienten
  • Prozessoptimierung
  • Verbesserung der Standardprozedur
  • nachweisbarer Effekt auf Grundlage der evidenzbasierten Medizin (EbM)

 

 

Reimbursement über das NUB-Verfahren

 

Um medizinischen Fortschritt zu gewährleisten sowie zu fördern und innovative Verfahren in das Gesundheitssystem zu implementieren, wurde 2005 erstmals das sog. NUB-Verfahren etabliert. Die sogenannte Erlaubnis mit Verbotsvorbehalt ermöglicht somit eine zeitnahe Einführung von Innovationen in den Klinikbereich. Diese werden, insofern sie als Innovation ohne Erstattung über das pauschalierte System oder Zusatzentgelte anerkannt werden, bis zu deren Einbindung über die extrabudgetäre NUB Entgelte erstattet.

Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) können jedoch nur erstattet werden, wenn durch die zukünftigen Nutzer der Innovation (Kliniken) ein NUB-Antrag an das InEK gestellt wurde. Dazu muss jedoch von vorneherein geklärt sein, ob und wenn ja, welche Innovation vorliegt. Denn nicht jede der genannten Innovationen ist NUB-fähig.

 

Vergütung anhand der drei Innovationsstufen

Darstellung der Möglichkeiten der Vergütung in Verbindung mit den Innovationsstufen

 


 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden