Jede Fachdisziplin bzw. Fachabteilungist durch einen vierstelligen Fachabteilungsschlüssel klassifiziert. Die Deutsche Krankenhaus Gesellschaft e.V. (DKG) und der GKV-Spitzenverband gewährleisten gegenseitige Informationen über eingegangene Schlüsselanträge. Diese sind für die gemeinsame, einheitliche Bekanntgabe und umgehende Vergabe der geeigneten bundeseinheitlichen Schlüssel zuständig. Bei Bedarf wird der Fachabteilungsschlüssel fortgeschrieben.

Zu finden sind Fachabteilungsschlüssel mit zugeordneten Fachabteilungen gemäß Anhang 1 der Bundespflegesatzverordnung in der am 31.12.2003 geltenden Fassung: Schlüsselfortschreibung – Anlage 2 – Schlüsselverzeichnis – Schlüssel 6. Diese Anlage ist der Datenübermittlung zwischen zugelassenen Krankenhäusern und den Krankenkassen zugehörig. Die Übermittlung erfolgt nach § 301 Sozialgesetzbuch V (SGB), wo die für die Erbringung und Abwicklung von Krankenhausbehandlung erforderlichen Angaben festgelegt sind.

 

Fachabteilungsschlüssel – Struktur

Schlüssel ohne Differenzierung

Jeder Fachabteilungsschlüssel besteht aus vier Ziffern, die bundeseinheitlich für eine festgelegte Fachabteilung stehen.

Struktur:

  • 1. und 2. Stelle
    • 01 bis 37
  • 3. und 4. Stelle
    • 00
    • 90
    • 91
    • 92
    • 93 bis 98

Zur Verschlüsselung spezialisierter Fachabteilungen, für die kein bundeseinheitlicher Fachabteilungsschlüssel vorgesehen ist, kann in der 3. und 4. Stelle „90-98“ individuell genutzt werden. In diesen Fälle ist im Rahmen der Datenübermittlung die exakte Benennung der Art der Spezialisierung oder des Schwerpunktes der Fachabteilung nicht von Relevanz. Das Verfahren setzt jedoch voraus, dass die Vertragsparteien im Rahmen der Pflegesatzvereinbarung die beschriebene Festlegung der Fachabteilungsschlüssel gemeinsam vornehmen.

 

Beispiele:

  • 0100 Innere Medizin
  • 1500 Allgemeine Chirurgie I
    • 1590 Chirurgie II
    • 1591 Chirurgie III
  • 2700 Augenheilkunde
  • 2200 Urologie

 

Ausnahme/Ergänzung:

  • 2316 Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2425 Frauenheilkunde
  • 3700 Sonstige Fachabteilung

 

Schlüssel mit Differenzierung

Bei Differenzierungen nach Schwerpunkten sind Fachabteilungsschlüssel zwar einheitlich geregelt, jedoch kommen sie je nach Bundesland unterschiedlich zum Einsatz:

  • Sofern der Krankenhausplan des jeweiligen Landes eine Differenzierung nach Schwerpunkten vorsieht,
  • ein entsprechender Schwerpunkt für das Krankenhaus ausgewiesen ist,
  • eine Differenzierung im Rahmen eines Vertrages (nach § 109 SGB V) zwischen den Vertragsparteien vereinbart wurde,

können die Fachabteilungen nach bundeseinheitlichen Regelungen verschlüsselt werden.

Differenzierte Fachabteilungen werden entsprechend in manchen Bundesländern verschlüsselt, während andere Länder bei gleichem Leistungsspektrum keinen Schlüssel ausweisen, wenn es der Krankenhausplan bspw. nicht vorsieht.

 

Struktur:

  • 1. und 2. Stelle
    • 01 bis 37
  • 3. und 4. Stelle
    • 02 bis 57

 

Beispiele:

  • 0107 Innere Medizin/Schwerpunkt Gastroenterologie
  • 1009 Pädiatrie/Schwerpunkt Rheumatologie
  • 1513 Allgemeine Chirurgie/Schwerpunkt Kinderchirurgie
  • 3752 Palliativmedizin

 

 

Visuelle Darstellung der Systematik für Fachabteilungsschlüssel

Visuelle Darstellung der Systematik für Fachabteilungsschlüssel

 

Auflistung der bundeseinheitlichen Fachabteilungsschlüssel

Fachabteilungen gemäß Anhang 1 der BPflV in der am 31.12.2003 geltenden Fassung:

  • 0100 Innere Medizin
  • 0200 Geriatrie
  • 0300 Kardiologie
  • 0400 Nephrologie
  • 0500 Hämatologie und internistische Onkologie
  • 0600 Endokrinologie
  • 0700 Gastroenterologie
  • 0800 Pneumologie
  • 0900 Rheumatologie
  • 1000 Pädiatrie
  • 1100 Kinderkardiologie
  • 1200 Neonatologie
  • 1300 Kinderchirurgie
  • 1400 Lungen- und Bronchialheilkunde
  • 1500 Allgemeine Chirurgie
  • 1600 Unfallchirurgie
  • 1700 Neurochirurgie
  • 1800 Gefäßchirurgie
  • 1900 Plastische Chirurgie
  • 2000 Thoraxchirurgie
  • 2100 Herzchirurgie
  • 2200 Urologie
  • 2300 Orthopädie
  • 2400 Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • 2500 davon Geburtshilfe
  • 2600 Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
  • 2700 Augenheilkunde
  • 2800 Neurologie
  • 2900 Allgemeine Psychiatrie
  • 3000 Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • 3100 Psychosomatik/Psychotherapie
  • 3200 Nuklearmedizin
  • 3300 Strahlenheilkunde
  • 3400 Dermatologie
  • 3500 Zahn- und Kieferheilkunde, Mund- und Kieferchirurgie
  • 3600 Intensivmedizin

 

Ergänzung

  • 2316 Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2425 Frauenheilkunde
  • 3700 Sonstige Fachabteilung

 


Weitere, relevante Informationen: