Der CCL, auch Complication or comorbidity level, bezeichnet die Gewichtung der Nebendiagnosen (CC).

 

 

Complication or comorbidity level – Definition

 

Übersetzt gibt dieser Wert den Schweregrad der Komplikationen und Komorbiditäten von Nebendiagnosen wieder. Die Gewichtung wird in Stufen eingeteilt, die grundsätzlich für alle Nebendiagnosen vergeben wird. Ihr Wert kann zwischen 0 und 4 für operative und neonatologische Behandlungsepisoden sowie 0 und 3 für medizinische Behandlungsepisoden variieren. Je nach Basis-DRG kann ein und dieselbe Nebendiagnose auch unterschiedlich hohe Werte aufweisen. Die Höhe des Wertes hängt unter anderem davon ab, ob diese bezogen auf die Basis-DRG als leichte, mäßig schwere, schwere oder äußerst schwere CC eingestuft worden ist.

 

 

CCL – Werte

 

Folgende Werte sind definiert:

  • 0 = keine Komplikation oder Komorbidität
  • 1 = leichte CC
  • 2 = mäßig schwere CC
  • 3 = schwere CC
  • 4 = äußerst schwere CC

 

 

CCL Werte 0 bis 4 und dessen Bedeutung

Definition der CCL Werte 0 bis 4

 

Mehrere schweregradgewichtete Nebendiagnosen ergeben den medizinischen Gesamtschweregrad des Behandlungsfalles und sind im PCCL-Wert zusammengefügt.

Ein Beispiel für die Zuordnung von Nebendiagnosen (CC) zu den entsprechenden Werten finden Sie hier.

 


 

Das könnte Sie auch interessieren:

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden