Die nachfolgenden Grafiken visualisieren die Veränderung des Case Mix in Deutschland in den letzten Jahren, beginnend mit dem Jahr 2010. Dies geschieht zum Einen auf einer deutschlandweiten Ebene und zum Anderen auf Ebene der einzelnen Bundesländer.

 

Die Angaben entstammen der Fachserie 12 Reihe 6.4 des Statistischen Bundesamtes. Da dieser Bericht eingestellt wurde, werden die hier dargestellten Informationen nicht weiter aktualisiert.

 

Case Mix in Deutschland

Der Case Mix, also der Gesamtschweregrad der Fälle eines Krankenhauses, kann für Deutschland insgesamt eine steigende Tendenz verweisen. Von 2010 bis 2016 stieg des Gesamt-Case-Mix um 10,6 %, was einem effektiven Wert von +1.982.822 Punkten entspricht.

 

Case Mix in Deutschland - von 2010 bis 2016

Darstellung des Case Mix in Deutschland im Zeitverlauf

 

 

Case Mix nach Bundesländern

Betrachtet man die Punktwerte des Case Mix der einzelnen Bundesländer, ergibt sich ebenfalls eine steigende Tendenz für jedes Land. In der prozentualen Steigerung konnte Hamburg die höchste Steigerung mit 18,33 % von 2010 nach 2016 verzeichnen. Sachsen-Anhalt hingegen steigerte den Case Mix um 4,07 %. Die Betrachtung der effektiven Werte zeigt ein etwas anderes Bild auf. Auf Basis dessen ist Nordrhein-Westfalen mit Abstand das Bundesland mit der höchsten, effektiven Punktwert-Steigerung: von 2010 nach 2016 sind es 555.333 Case Mix Punkte. Brandenburg hingegen verzeichnet die niedrigste effektive Steigerung mit 20.340 Punkten.

 

Case Mix nach Bundesländern - von 2010 bis 2016

Darstellung des Case Mix nach Bundesländern im Zeitverlauf

 

 

Sie möchten eine der verwendeten Grafiken in einer größeren Darstellung? Kontaktieren Sie uns!

 

Quelle: Die Angaben entstammen der Fachserie 12 Reihe 6.4 des Statistischen Bundesamtes.


 

Das könnte Sie auch interessieren:

weitere Statistiken: