DRG Schulung / Medizincontrolling

 

individuell für Ihr Vertriebsteam

Basiswissen über das deutsche stationäre Abrechnungssystem (G-DRG) ist für das Außendienstpersonal der Pharma- und Medizinprodukteunternehmen unerlässlich, um sich der täglichen Interaktion mit den Kunden in der Klinik stellen zu können. Zudem gibt es neue Entscheider (Medizincontroller und Einkäufer) in der Klinik. Finden Sie heraus auf welchen Kriterien Entscheidungen zu Ihren Gunsten oder Lasten getroffen werden und Punkten Sie mit Fachwissen!

Dieses Schulungskonzept ist einzigartig in Deutschland!

|

Nur wer seinen Kunden kennt, kann sich mit dessen Nöten und Problemen gezielt auseinandersetzen und Hilfe anbieten. Reimbursement ist ein großes Thema. Wer es hat, kann den Absatzmarkt „Krankenhaus“ weiter erobern oder halten. Die Eigenschaften Ihres Produktes sind, aufgrund der Vergütung über die Fallpauschalen (DRG), nicht mehr alleiniges Entscheidungsmerkmal über die Kaufentscheidung.

DRG Schulung / Medizincontrolling

Termin: nach Absprache
Uhrzeit: 09:00 – 16:30 Uhr
Teilnahmegebühr: auf Anfrage

Schulungsort:
Gottfried-Hagen-Str. 22
51105 Köln

oder in Ihren Räumlichkeiten

q

Wer ist mein Kunde, wie tickt er?

Das Krankenhaus hat mit der Einführung des Krankenhausfinanzierungsgesetzes – KHG §17b massive Veränderungen der Vergütung Ihrer Leistungen hinnehmen müssen. Die zuvor gültigen Abteilungs- & Basispflegesätze, welche grundsätzlich eine kostendeckende Vergütung der voll- und teilstationär versorgten Patienten gewährleisteten, wurde durch die Fallpauschale abgelöst. Betriebswirtschaftliches Denken und Handeln ist nun gefordert. Die daraus resultierenden Konsequenzen haben Einfluss auf den Absatzmarkt „Krankenhaus“ für die Industrie. Welche das sind und wie damit umgegangen werden kann, diskutieren wir ausführlich.

q

Kaufentscheidung aber wie?

Sie haben ein innovatives Produkt und finden dennoch nicht in den Absatzmarkt „Krankenhaus“? Warum ist die Kaufentscheidung nicht allein von der Eigenschaft meines Produktes abhängig? Das Vertriebsteam stößt auf neue Hürden, die völlig unabhängig von der guten und positiven Eigenschaft Ihres Produktes sind. Das Reimbursement ist nun mindestens genauso wichtig, wie der positive Nutzen für die Patienten. Das Problem ist ganz einfach zusammengefasst: „Wenn Sie sich den Ferrari nicht leisten können, kaufen Sie ihn nicht – auch wenn er noch so toll ist!“ Lassen Sie uns diskutieren, wie das System funktioniert und welche Möglichkeiten man dennoch hat.

q

Der Weg zur Fallpauschale

Wie berechnet sich der Erlös für die Krankenhäuser pro Behandlungsfall? Was genau bedeutet DRG, OPS, ICD und ZE und welche Rolle spielen diese Informationen bei der Ermittlung des Fallerlöses? Eine Fallpauschale, so gibt das Wort vor, bedeutet, es gibt pauschal Geld für einen Fall. Der Fall an sich ist immer individuell. Nie ist ein Patient exakt gleich krank und erfährt die gleichen Behandlungsmethoden. Dennoch lassen sich Fälle aufgrund ihrer ökonomischen Fallschwere in Gruppen bündeln. Diese sind die DRGs (Diagnosebezogene Fallgruppierungen). Welche Informationen sind zur Ermittlung der Einteilung eines Patienten in eine solche Gruppe wichtig? Wir erklären es Ihnen!

Inhalt und Aufbau

Teil 1 (Vormittag)

Teil 2 (Nachmittag mit Portfoliobezug)

  • Reimbursement aus Sicht des Krankenhauses
  • Unterschiedliche Perspektiven von Einkauf und Medizincontrolling
  • Budgetverhandlungen und ihre Auswirkung auf Beschaffungsprozesse
  • Arbeit mit der InEK-Vergleichskalkulation (Vorteile/Nachteile)
  • Die Rolle des MDK in Fragen der Vergütung von Krankenhausleistungen
  • Wirtschaftlichkeit des Krankenhauses vs. Wirtschaftlichkeitsgebot gemäß § 12 SGB V

 

Selbstverständlich dienen die hier dargestellten Inhalte lediglich der groben Orientierung des Schulungsangebotes. Die Inhalte werden nicht nur auf Ihr Verfahren angepasst, sie werden im Vorfeld intensiv diskutiert und auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst. Je nach Umfang ist es sinnvoll das Seminar auf zwei Schulungstage auszuweiten.

 

Teilnehmergruppe

Dieses Schulungsangebot ist insbesondere an

  • Vertriebsteams (Sales, Clinical Application Specialists)
  • Management
  • sowie an Marketing Mitarbeiter

gerichtet.

Zielsetzung

Was genau ist das pauschale Abrechnungssystem und welche Maßnahmen habe ich als Hersteller medizinischer Produkte zu treffen um mein Verfahren in die gesetzlichen Leistungen der stationären Krankenhausversorgung zu implementieren?

Im weiteren Verlauf wird den Teilnehmern wird in diesem Seminar das Krankenhaus als einzigartiger Kunde näher gebracht. Die Besonderheiten der Entscheidungsfindung für oder gegen eine Anschaffung werden durch einen erfahrenen Medizincontroller erläutert.

Wie sollte ich mich vorbereiten, wenn es um die Frage der Rückvergütung durch die Kostenträger meines Produktes geht? Was genau ist eine Budgetverhandlung? Wie liefern Ihnen die Antworten auf diese Fragen!

Stornierung

Die Stornierung der Anmeldung ist bis vor 14 Tage vor dem Schulungstermin kostenlos möglich. Bei Stornierungen innerhalb von 14 Tagen bis zu 7 Tagen vor der Veranstaltung ist die Zahlung der Hälfte des Beitrages zu entrichten. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers ist der gesamte Beitrag zu entrichten. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich. Das Reimbursement Institute ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wirtschaftlichen oder organisatorischen Gründen abzusagen. In diesem Fall werden bereits geleistete Teilnahmebeiträge erstattet. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Ersatz von eventuell anfallenden Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren für vom Teilnehmer gebuchte Transport- oder Übernachtungskosten ist ausgeschlossen.