OPS Vorschlag Bewertung

 

Die Durchführung medizinischer Verfahren können den Erlös für stationär erbrachte Behandlungsfälle maßgeblich beeinflussen. Die Kodierung/Dokumentation von OPS Kodes ist Basis für die Weiterentwicklung des G-DRG Systems. Welche Kodierungen Teil des Systems werden, entscheidet federführend das BfArM nach einem aufwendigen Prüfverfahren.

Das OPS Vorschlagsverfahren

 

Klicken Sie sich durch die Verfahrensschritte und erhalten Sie umfassende Informationen rund um das Thema OPS Vorschlagsverfahren.

Bearbeitungsweg eines OPS Vorschlags (Antrag)

 

Alle fristgerecht eingereichten Vorschläge werden federführend vom BfArM in einem aufwendigen Bearbeitungs- und Abstimmungsprozess überarbeitet, bei Bedarf erweitert oder reduziert und im Herbst eines jeden Jahres neu herausgegeben. Dieser Prozess involviert alle Beteiligten des Entgeltsystems. Am 28. April 2020 wurde eine Verfahrensordnung herausgegeben, die alle Prozessschritte sehr detailliert erläutert.

NEU:  Unter § 3 Abs. 4 – Einreichung von Vorschlägen, wird erwähnt, dass alle eingereichten Vorschläge nun noch während des laufenden Vorschlagverfahrens auf den Seiten des BfArM veröffentlicht werden. Jeder ist nun berechtigt eine eine Stellungnahme zu einzelnen Vorschlägen abzugeben. Diese ausführlich zu begründende Stellungnahme ist bis zum 10. Mai eines jeden Jahres an das BfArM auszusenden. Dieses Vorgehen wurde eingeführt, um insbesondere beteiligten Fachgesellschaften die Möglichkeit zu geben, auf bestimmte Entwicklungen fristgerecht reagieren zu können.

Eingangsphase (Anfang Dezember bis Ende Februar)
Während dieser Phase können Vorschläge von Fachgesellschaften, Fachverbänden, Organisationen oder Einzelpersonen beim BfArM eingereicht werden. 

Aufbereitungsphase (Anfang März bis Ende April)
Nach Eingang der Vorschläge werden diese zunächst gesichtet und aufbereitet. Zudem werden die Stellungnahmen der Fachgesellschaften vervollständigt.

Sitzungs- und Bearbeitungsphase (Ende April bis Juli/August)
Nach dieser Aufbereitung diskutieren die Arbeitsgruppen ICD und OPS unter Federführung des BfArM über die Vorschläge. Nach Abstimmung mit den Fachgesellschaften sowie Entwicklern von Entgeltsystemen und Qualitätssicherungssystemen bereitet das BfArM die Vorschläge entsprechend weiter auf. Stichtag der Konsensfindung (bei widersprüchlichen Stellungnahmen) ist der 10. Mai. 

Produktions- und Publikationsphase Vorabfassung (Juli/August)
Die Produktionsphase beginnt mit der Fertigstellung der Datenbanken, gefolgt von der Produktion und Qualitätssicherung der verschiedenen Formate der Vorabfassung. Mitte August: Vorabfassung Systematisches Verzeichnis des OPS 

Abschluss- und Entscheidungsphase (August/September)
In dieser Phase erfolgen letzte Abstimmungen und Entscheidungen und es werden letzte Änderungen  von Entgeltsystementwicklern und Politik eingearbeitet. Die Datenbanken werden entsprechend aktualisiert. 

Produktions- und Publikationsphase Endfassung (Oktober bis November)
Oktober: Produktion und Qualitätssicherung der verschiedenen Formate zur Endfassung des Systematischen und Alphabetischen Verzeichnisses des OPS. Publikation: Ende Oktober/Anfang November.