Das Unternehmen – Reimbursement Institute

Das Reimbursement Institute ist ein junges Unternehmen mit Sitz in Hürth bei Köln, welches im Sommer 2015 gegründet wurde. Wir verstehen uns als zuverlässiger Partner im Bereich des stationären Reimbursement innovativer sowie bereits etablierter Arzneimittel und Medizinprodukte. Wir planen mit Ihnen zusammen den Weg von der Produkteinführung bis zur Einbindung in das G-DRG System und begleiten alle hierfür notwendigen Schritte. Damit Innovation beim Patienten ankommt!

Bereits in der ganz frühen Lebensphase eines Medizinproduktes müssen die späteren Aspekte für die Erlangung einer Erstattung über das G-DRG-System berücksichtigt werden.

  • Wird mein Kunde das Krankenhaus den Einsatz meines Produktes kostendeckend einsetzen können?
  • Welche Schritte sind hierfür notwendig?
  • Wie kann ich unterstützen und was kann und darf der Hersteller dazu beitragen?
  • Ist das Verfahren bereits in den Regelwerken beschrieben?
  • Sie die Kriterien für das NUB Antragsverfahren erfüllt?

Auf diese und viele weitere Fragen sollten die Antworten stets bereit liegen. Denn diese Frage kommt gewiss: Wie erstattet sich Ihr Produkt?

 

Probleme und deren Lösung – Grundstein des Reimbursement-Gedankens

Die Intransparenz des Post-Launch-Prozesses für in- und ausländische Medizintechnik- und Pharmaproduktehersteller macht es vor allem kleineren mittelständigen Betrieben schwer, sich mit ihren Produkten im G-DRG System zu positionieren. Trotz des mittlerweile seit über einem Jahrzehnt bestehenden Fallpauschalensystem, fällt es immer noch schwer die Mechanismen zu verstehen und die eigenen Produkte darin wieder zu finden. Die Kluft zwischen Krankenhäusern und Herstellern im Bereich der Erstattung ist zudem noch immer sehr groß und das Prozedere nicht immer selbsterklärend. Oftmals bleiben Innovationen ungenutzt, da aus ökonomischer Sicht ein Einsatz nicht möglich ist. An dieser Stelle möchten wir, das Reimbursement Institute Team, ansetzen, Unterstützung und Hilfestellungen geben und als Bindeglied zwischen den Krankenhäusern und den Herstellern fungieren.

 

Ziele des Reimbursement Institute

Von dem angesprochenen Problem der Intransparenz des Post-Launch-Prozesses lässt sich eines der wichtigsten Ziele des Reimbursement Institute ableiten – die Schaffung von Transparenz im komplexen Verfahren zur Einbindung medizinischer Verfahren im G-DRG-System. Die Ausarbeitung des ausführlichsten Glossars in Deutschland rund um die Pauschalvergütung, gepaart mit allen wesentlichen Informationen zu den Antragswegen (NUB, OPS, DRG und ZE), untermauern dieses Ziel und tragen zur Schaffung von Transparenz bei.

Ein weiterer wichtiger Zielaspekt ist die Übernahme der Funktion eines Bindeglieds zwischen Herstellern und Krankenhäusern. Nur wenn beide Akteure auf gleiche Ressourcen zurückgreifen können, lässt sich eine reibungslose und effiziente Nutzung bereitgestellter Innovationen garantieren sowie eine profitable Wechselbeziehung zwischen Herstellern und Krankenhäusern erzielen. Zusätzlich zu den genannten Zielen konzentriert sich das Reimbursement Institute auf die Entwicklung eigener innovativer Produkte.

 

Und innovativ sind wir auch – reimbursement.INFO

Als Betreiber der Plattform reimbursement.INFO leisten wir einen weiteren Beitrag zur Transparenz im G-DRG System. Verschiedene Tools lotsen durch Codes, Zuteilungen in DRGs oder Zusatzentgelte, ermöglichen die Erstellung und Verbreitung von NUB-Anträgen und lassen Analysen der Krankenhausaktivitäten seit 2006 zu.

 

 


Das könnte Sie auch interessieren:

Über uns – Die Tools der Online Plattform reimbursement.INFO im Überblick

Deutschlands größtes und umfangreichstes Glossar zum Thema G-DRG 

Presseartikel des Reimbursement Institute

 

 

 

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden